Hotline +49 (0)6626 8099 88-0

von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr | info@weyh.de

Karl Heinz Härtl in Niedenstein - Die ganze Welt auf einem Stein

Freitag, den 12. April 2024

Ein Besuch bei Karl Heinz Härtl in Niedenstein
 
Unter dem faszinierenden Motto "Die ganze Welt auf einem Stein" öffnete Karl Heinz Härtl die Tore zu seiner beeindruckenden Welt in Niedenstein. Besonders im Fokus standen die "Schwebenden Steine", Saikai-Landschaften und Tröge, die eine Symbiose aus Natur, Kunst und Philosophie darstellen.
 
Härtl gewährte uns nicht nur einen Einblick in seine Gartenkunst, sondern auch in eine fast vergessene Kunstform, die die Kraft der Natur, künstlerische Aspekte, Ökologie und soziales Engagement vereint. Sein Engagement für ein sozial-ökologisches Umdenken stand dabei klar im Fokus.
 
Die schwebenden Landschaften und Steine waren dabei das Herzstück seiner Präsentation. Alpinen Stauden und Zwerggehölzen auf den Steinen verleihen ihnen eine Aura der Leichtigkeit, als ob sie die Schwerkraft überwunden hätten und nun Teil der Atmosphäre sind. Diese besonderen Lebensräume waren nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch ein eindrucksvolles Zeugnis für Härtls nachhaltige Arbeitsweise und sein tiefgreifendes Wissen.
 
Ich war mehr als beeindruckt von der Gesamtheit seines Schaffens und der Umsetzung seiner Visionen. Teilweise wurde ich sogar von der Tiefe seines Engagements emotional berührt. Die Gärtnerei Härtl ist nicht nur ein Ort der Gartenkunst, sondern auch ein wichtiger Akteur im Artenschutz und ein lebendiges Beispiel für eine harmonische Verbindung von Mensch und Natur.
 
Mit einem Gefühl der Bewunderung und Dankbarkeit verließ ich die Gärtnerei Härtl, inspiriert von Härtls Leidenschaft und seinem Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt.
 
Euer Sven Weyh